Zweite Herren siegt deutlich

2. Herren – Telekom Bonn 5 93 : 53 (54 : 26)

Am Samstagnachmittag ging es für die Zweitvertretung der ErftBaskets in heimischer Halle ins sechste Saisonspiel. Unbedingt wollte man gegen die bis dato ebenfalls 1:5-stehenden Telekom Baskets Bonn den zweiten Sieg einfahren.

Zu Beginn hatten die Hausherren jedoch Probleme, ins Spiel zu finden. Nach zwei Dreiern der Gäste nahm Coach Danny Zingsheim dann beim Spielstand von 6:11 die schnelle Auszeit, welche auch seine letzte gewesen sein sollte. Danach präsentierten sich die Kurstädter nämlich wie ausgewechselt und konnten mit einem 12:0-Lauf kurz nach der Auszeit das Spiel drehen. So lag man nach dem ersten Spielabschnitt mit 24:16 vorne.

Nach der kurzen Pause konnten sich die ErftBaskets mit einem 13:0-Lauf dann einen komfortablen Vorsprung erarbeiten, was nicht zuletzt an einer guten Wurfquote von außerhalb der Dreipunktelinie und einigen Offensiv-Rebounds lag. Zur Halbzeitpause stand es folglich 54:26.

Nach der Halbzeitpause wurde in der Defensive auf eine Zonenverteidigung umgestellt, welche zu einigen Steals und einfachen Fast-Break-Korblegern der Gastgeber führen sollte. Abgesehen von diesen einfachen Punkten lief es zumindest offensiv in dieser Phase des Spiels jedoch nicht so gut, da man es im Setplay nicht schaffte, Punkte in Korbnähe zu erzielen. Gegen Ende des dritten Viertels wurde wieder auf eine Mann-Mann-Verteidigung umgestellt. Offensiv konnte man im letzten Spielabschnitt wieder den Rhythmus finden und 23 Zähler verbuchen.

Vor allem aufgrund einer guten Defensiv-Leistung war der Sieg in der gesamten zweiten Hälfte des Spiels nie in Gefahr und die Führung wurde kontinuierlich weiter ausgebaut. So konnte Spielertrainer Zingsheim allen Spielern viel Einsatzzeit geben und jeder konnte diese durch Punkte nutzen. Am Ende gewannen die ErftBaskets das Spiel deutlich und verdient mit 93:53.

Gotwig 6, A. Zalfen 3, M. Zalfen 11, Cziraky 7, Schneider 15, Krewel 12, Beier 7, Schulz 9, Hammes 19, Zingsheim 2, Pankratz 2,