Start-Ziel-Sieg in Aachen

Trotz einer suboptimalen Spielvorbereitung und zahlreichen personellen Ausfällen konnten die ErftBaskets Bad Münstereifel einen klaren 74-57 Erfolg in Aachen verbuchen.

Bereits der Start in die Partie sollte eine klare Ansage in Richtung des Aufsteigers BG Aachen sein. Mit hohem Tempo und konsequenten Aktionen am offensiven Brett, sowie überzeugender Defensivarbeit, erspielten sich die ErftBaskets eine frühe 14-1 Führung. Auch im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts agierten die Eifeler angeführt vom starken Nico Zimmermann mehr als überzeugend.

Auch wenn mit größer werdendem Vorsprung die Intensität zeitweise etwas herunterging, wussten die Kurstädter immer zur rechten Zeit das Tempo anzuziehen und für klare Verhältnisse zu sorgen. Bereits zur Halbzeitpause und einem Punktestand von 43-24 war das Spiel somit vorentschieden.

Auch im weiteren Verlauf sollte sich, trotz der Ausfälle von Kai Winkelnkemper, David Bündgens, Marcel Schäfers, Andreas Zalfen und Simon Benentreu an der klaren Dominanz nichts ändern. Alle 9 eingesetzten Spieler überzeugten defensiv mit solider Arbeit und verstanden es offensiv die Lücken der Aachener Defensive zu nutzen.

Trainer Philipp Sparwasser war nach dem Spiel voll des Lobes: “Wir sind unserer Favoritenrolle heute trotz einer schwachen Trainingswoche gerecht geworden, was nicht selbstverständlich war. Daher gilt meiner Mannschaft ein großes Lob. Wir wollen weiter von Spiel zu Spiel denken und uns in der kommenden Woche zu Hause erneut mit einer guten Leistung belohnen.”

Punkteverteilung ErftBaskets:
Winkelnkemper, J. (8), Winkelnkemper, T. (15), Cziraky (0), Schöpfer (0), Zimmermann (26), Voll (7), Schulz (14), Beier (0), Hutzler (4)